St. Hubertus Schützenbruderschaft Bremke e.V.
www.bremker-schuetzen.de

Schützenfest 2014

Kurzer Prozess!

Gerade einmal 118 Schüsse brauchten die Schützen in Bremke, um bei hochsommerlichen Temperaturen ihren neuen König zu ermitteln. Benedikt Hümmler regiert jetzt das Dorf.

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten die Hubertus-Schützen es diesmal eilig. Schon mit dem 118. Schuss segelte der letzte Rest des Vogels aus dem Kugelfang. Der glückliche Gewinner unter mehreren Anwärtern hieß am Ende Benedikt Hümmler.

Spontan klatschten alle Beifall und stimmten „Hoch soll er leben“ an. Der 47-jährige Maschinenbauingenieur und Geschäftsführer der Firma Transfluid ist zweiter Vorsitzender der Bruderschaft. Zur Königin nahm Hümmler seine Frau Angelika. „Für mich war es immer eine Zitterpartie. Ich wusste, dass es irgendwann so sein würde.“ Mit dem neuen Königspaar freuen sich die Söhne Florian (20), Lukas (18) und Philipp (13). Hümmler sitzt im Gemeinderat von Eslohe und frönt in seiner Freizeit der Jagd.

Vize-König wurde Hartmut Peetz (50) mit 178 Schuss. Der selbstständige Metzgermeister und Inhaber eines Party-Services nahm Ehefrau Karin zur Königin. 126 Schuss benötigte Jung-Schützenkönig Benedikt Erves (24). Den Straßenbaumeister begleitet Anna-Maria Rüßmann.

Thomas Schulte vom SSB geehrt
Die höchste Ehrung erfuhr Thomas Schulte, zweiter Schießmeister des Vereins. Er erhielt den höchsten Orden des SSB, den Orden für hervorragende Verdienste. Schulte trat 1982 in die Bruderschaft ein. Seit 1990 ist er Mitglied des Vorstandes. Reinhard Schauerte, stellvertretender Kreisoberst, würdigte das Engagement: „In hervorragender Weise kümmerst du dich um die Erhaltung der Vogelstange und das Vogelschießen. Du tust dies so engagiert, dass du selbst nicht an das Gewehr gehen und den Vogel schießen kannst.“ Schulte ist zudem aktiv in der Schießsportabteilung und pflegt die Schießanlage. Zahlreiche Baumaßnahmen an der Schützenhalle wurden von ihm begleitet. Er organisiert Vorstandsfeste und verwaltet die Kasse. Sein zweites Hobby ist die Feuerwehr. Hier ist er stellvertretender Löschgruppenführer.

(Bericht "Der Westen" vom 10.06.2014 Gudrun Schulte)